Zukunftsträchtig und mit viel Verve

In einer Genossenschaft wirken Winzer eines Ortes oder Gebietes gemeinschaftlich. Trauben der eigenen Weinberge werden zentral gekeltert, die Weine unter einem gemeinsamen Namen vermarktet. Und die haben es in sich!

Zukunftsträchtig und mit viel Verve

Die genossenschaftliche Bewegung setzte im deutschsprachigen Raum vor allem Friedrich Wilhelm Raiffeisen in Gang. Er etablierte den sogenannten „Grünen Kredit“, nachdem Saatgut und Dünger mit der späteren Ernte beglichen werden, als auch die gemeinsame Vermarktung. Auch Hermann Schulze-Delitzsch zählt zu den Gründervätern gewerblicher Genossenschaftsorganisationen, so rief er eine Hilfsaktion ins Leben, die in Not geratenen Handwerkern zugutekam. Aus den sozial-zweckmäßigen Hilfsangeboten haben sich die heute bekannten Gemeinschaften entwickelt, deren Richtlinien streng sind und deren Qualität hoch ist, sie sind antreibende Kraft für Wirtschaft und Gesellschaft. Es gibt Waren- und Dienstleistungs-, Energie- und Konsumgenossenschaften. Zu Letzterer zählen Winzergenossenschaften.

Kaum ein Verbund steht mehr für Qualitätsdenken, Nachhaltigkeit und Solidarität als Genossenschaften. Ob der Fasswein-Winzer oder der Bank-Angestellte, der nach Feierabend in die Gummistiefel schlüpft: Sie alle teilen die Leidenschaft, Wein zu machen. Dabei profitieren sie als Kollektiv von modernsten Weinbaumethoden und zeitgemäßer Kellertechnik. Im Vordergrund steht nicht nur der Gedanke, aus einem Hobby Geld zu machen, sondern Gewissenhaftigkeit und eine Null-Fehler-Arbeitsphilosophie. Schließlich müssen sich die Mitglieder nicht nur an die Vorgaben des Weingesetzes halten, sondern zusätzlich an das strengere Reglement der kooperativen Weinerzeugung. Geld verdient nur, wer sorgfältig im Weinberg gearbeitet hat und perfektes, gesundes Lesegut abgibt.

Dass erstklassige Qualität am Rebstock hängt, zeigt übrigens auch die Tatsache, dass ausgezeichnete und namhafte Winzer, mitunter VDP-Mitglieder, Trauben der Genossenschaften abnehmen und in ihrem Namen auf die Flasche bringen.

Auf Wettbewerben behaupten sich Genossenschaften aus Rheinland-Pfalz wie die Vereinigung Pfälzer Winzergenossenschaften eV., das Deutsche Weintor eG oder die Vier Jahreszeiten Winzer eG schon seit Langem: Weine räumen regelmäßig Auszeichnungen ab, z.B. bei Mundus Vini, der Bundesweinprämierung oder dem awc Vienna.

Logo